Karrieremöglichkeiten

Wir sind TechnikerInnen mit breitem Maschinenbau-Grundwissen und fundierten Wirtschaftskenntnissen

Wir sind einsetzbar in allen Bereichen der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens.

Intensive und praxisbezogene Ausbildung

  • Fächerübergreifender Unterricht in den technischen und kaufmännischen Gegenständen
  • Intensive Ausbildung der handwerklichen Fähigkeiten in den schuleigenen Werkstätten
  • Wissensvertiefung im 4. und 5. Jahrgang in Labors

Wir WINGs sind in vielen Bereichen einsetzbar:

  • Produktions- und Betriebsleiter
  • Projektmanager
  • Konstrukteur und Arbeitsplaner
  • Technischer Ein- und Verkäufer
  • Netzwerkadministrator
  • Qualitätsverantwortlicher
  • Oder: selbstständiger Unternehmer

Auf unsere Absolventen sind wir stolz!

Ing. Matthias Albrecht

Albrecht
"Ich habe die Möglichkeit spannende Projekte in einem internationalen Umfeld anzusehen und mitzugestalten. Meine Wirtschaftsingenieurausbildung mit der Mischung Technik - Wirtschaft war eine große Unterstützung in meiner beruflichen Weiterentwicklung!"

  • Abschlussjahr 2007
  • Abteilung: Wirtschaftsingenieurwesen
  • Tätigkeit: seit 2008 bei der Firma DOKA GmbH
  • Berufliche Laufbahn:
    • Projekttechniker international
    • Seit 2010 Marketing /Projektmanagement österreich
    • Ab 2012 Leitung Vertrieb "Doka Re-used -equipment"

Mag. Thomas Welser

Welser

Herr Mag. Thomas Welser, wie war Ihr beruflicher Werdegang?
1992 maturierte ich an der HTL Waidhofen und begann danach in Wien an der WU Handelswissenschaften zu studieren. 1998 stieg ich im Familienbetrieb meiner Großmutter, KR Waltraud Welser, als Assistent der Geschäftsleitung ein und war unter anderem betraut mit Prozessmanagement, verschiedenen Managementsystemen, Personal- und Marketing-Angelegenheiten. Ab dem Jahr 2000 war ich beim Aufbau des Standortes Welser Profile Deutschland in Bönen beteiligt und verantwortlich für Prozessoptimierung und alles, was in den Bereich IT fällt. 2002 wechselte ich in den Vertrieb und war nun zuständig für Controlling, Organisation, Markt- und Innovationsmanagement und Vertriebssteuerung. 2004 übernahm ich Aufgaben im Produktionsmanagement und kehrte so gewissermaßen wieder zu meinen technischen Wurzeln zurück. Seit März 2012 bin ich nun Geschäftsführer von Welser Profile Austria GmbH. Wir sind weltweiter Technologieführer und erarbeiten für unsere Kunden maßgeschneiderte Konzepte. Mein Hauptanliegen ist es, durch Technik immer innovativer zu sein als die Konkurrenz. Jedes Unternehmen denkt darüber nach, Kosten zu reduzieren. Ich finde es wichtiger, darüber nachzudenken und nach Lösungen zu suchen, wo wir zwar Kosten einsparen, aber trotzdem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behalten können.

Würden Sie aus heutiger Sicht wieder die HTL besuchen?
Auf jeden Fall, und ganz sicher auch die Abteilung Wirtschaftsingenieure! Ich habe während meiner Ausbildung hier das strukturierte und analytische Denken gelernt. Einem Wirtschaftler, der auch etwas von der Technik versteht, stehen alle Türen offen, der hat wirklich alle Chancen! Eines ist aber auch klar, die HTL Ausbildung macht man sicher nicht so im Vorübergehen, ein wenig muss man sich schon quälen, damit am Ende Qualität herauskommt. Mein Sohn hat anscheinend etwas von meiner Technik-Affinität geerbt, er ist seit Schulbeginn ebenfalls ein begeisterter Wing-Schüler!

Welche Erwartungen haben Sie an HTL Absolventen?
In unserem Unternehmen sind momentan rund 110 HTL Absolventen beschäftigt, sie sind im Konstruktions-, Fertigungs- und IT-Bereich tätig oder sie arbeiten als Verkäufer. Von einem HTL Absolventen erwarte ich mir Engagement und Begeisterungsfähigkeit für eine Sache. Ich wünsche mir junge Menschen, die es gelernt haben, lösungsfähig vorzugehen, die Mut und Selbstvertrauen haben. Bei einem Problem darf man sich nicht verstecken, man muss es lösen wollen. Für das Unternehmen und den Mitarbeiter ist das eine Win-win-Situation, und wir bei Welser Profile Austria GmbH wollen auch in Zukunft erfolgreich unsere Weltmarktposition halten und ausbauen.