InfoTronik:
Industrie 4.0 und "Internet der Dinge"

Industrie 4.0 – Die Revolution durch die elektronische Kommunikationstechnik hat begonnen!

Manche Technologien verändern die Welt innerhalb weniger Jahre. Zuerst existieren diese Technologien über Jahre mehr oder weniger unauffällig. Wenn die Zeit jedoch reif ist, breiten Sie sich revolutionsartig aus und gewinnen durch die Ausbreitung selbst immer mehr an Stärke und Durchsetzungskraft.
Industrie4.0

Industrie 4.0

In der Geschichte der Industrie können wir diese stufenartige Entwicklung komplexer Systeme gut beobachten:

  • Wasserkraft und Dampfmaschinen bildeten im wahrsten Sinne des Wortes den Antrieb für die Erste Industrielle Revolution.
  • Als zweite Entwicklungsstufe gilt die Massenproduktion auf Basis der Fließbandtechnologie.
  • Im Brennpunkt der dritten industriellen Revolution stand die Elektrotechnik mit der Einführung von Computersteuerungen (SPS). Heute bildet die Steuerungselektronik eine Kerntechnologie automatisierter Industrieanlagen.
  • Nach Meinung vieler Experten stehen wir derzeit am Beginn der vierten industriellen Revolution, für die sich das Schlagwort Industrie 4.0 durchgesetzt hat. Diesmal steht die Elektrotechnik durch die elektronische Kommunikationstechnik im Zentrum der Entwicklung.

Internet der Dinge - Alles wird vernetzt!

Wenn man vom Internet der Dinge (IoT - englisch Internet of Things) spricht, will man damit ausdrücken, dass in Zukunft immer mehr „Dinge“ miteinander vernetzt sein werden. Ob Haushaltsgeräte, Kleidungsstücke oder Maschinen in der Industrie. Mikrocomputer kosten heute weit weniger als 1 Euro pro Stück. Der zudem extrem geringe Stromverbrauch in Kombination mit Wireless-Kommunikation durch Funkübertragung eröffnet plötzlich eine Vielzahl neuer Einsatzbereiche. InternetDerDinge

  • Winzige, drahtlose elektronische Sensoren werden präzise Informationen zur Optimierung der Produktionsprozesse liefern und im Störungsfall genaue Hinweise auf die Fehlerursache geben.

  • Elektronische „Etiketten“ an den Bauteilen speichern und steuern in Zukunft den Produktionsablauf.

  • Firmen werden auch nach dem Verkauf der Produkte über das Internet noch in Verbindung mit ihnen stehen, um einerseits aktiv an der Störungsbehebung mitzuarbeiten und andererseits um wichtige Informationen für die Weiterentwicklung der Produkte zu sammeln.

  • Nicht zuletzt wird auch die elektrische Energie eine wichtige Rolle in Zukunft spielen. Ob industrielle Produktion, Mobilität oder Beleuchtungstechnik. Hoher Wirkungsgrad, hohe Dynamik und die Umweltfreundlichkeit elektrischer Energie sorgen für zunehmende Verbreitung der „Elektro-Technik“.

Industrie 4.0 und Internet der Dinge in der Elektrotechnik-Ausbildung

Industrie 4.0 ist ein Thema das wissenschaftlich und technisch noch lange nicht abgeschlossen sein wird. Es umfasst neben den Technischen Bereichen der Elektrotechnik, Elektronik und Software auch noch den Bereich der Logistik. Wir bilden an der Abteilung die technische Basis dafür aus. Beim genauen Betrachten der zwei Zukunftstehmen Industrie 4.0 und Internet der Dinge merkt man, dass sich die dafür nötigen Technologien teilweise überschneiden. So ist Industrie 4.0 ein Teil des Internet der Dinge aber gleichzeitig ist auch das Internet der Dinge ein Teil von Industrie 4.0. Die an der HTL vermittelten Grundlagen umfassen das Wissen für beide Technologien und bilden daher eine sehr gute Basis für beide Bereiche.